Drei Fragen zum Thema Glaube (2014)

by Nils Mohl on November 14, 2014

__

 

1. Wo liegt bei euch zu Hause die Bibel?

Mehrere Ausgaben stehen zu meiner Rechten in meinem Arbeitszimmer. Kinderbibel, diverse Lutherbibeln, eine neusprachige Ausgabe. Auf meinem Nachttisch liegt seit einiger Zeit eine Elberfelder Bibel. Taschenbuch. Blau. (Wegen der Glaube-Liebe-Hoffnung-Trilogie, an der ich schreiben, interessieren mich momentan eigentlich die Paulus-Briefe. Aber mehr als ein paar Zeilen schaffe ich dann doch nie.)

 

 

2. Mit welchem der zehn Gebote hast du die meisten Probleme?

Mit dem ersten. Fällt gegen die anderen neun stark ab. Es beginnt in der Ich-Form: „Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“ Kinder bringt man ja bei, wer sich stets zuerst nennt usw. … Das ist also alles schon mal nicht sonderlich höflich formuliert. Außerdem wird hier eine Hierarchie sehr stark betont. Und Gott tritt auch noch als Person auf. Unglücklich. Aber vielleicht war Moses beim Diktat an der Stelle noch nicht voll konzentriert. Wäre verständlich.

 

 

3. Welche glückliche Begebenheit würdest Du gerne vor dem Vergessen bewahren?

Fällt mir bestimmt später wieder ein.

 

__

Fragen gestellt von Thomas André, Hamburger Abendblatt

 

__

<< zurück zum Archiv